Sonntag, 20. Dezember 2009, 18:00 Uhr

Erlöserkirche Gevelsberg

 

„Uns ist ein Kind geboren“

Weihnachtliche Vokal- und Instrumentalmusik

von Schütz, Telemann, Bach, Rutter u. a.

 

Antje Bischof – Sopran

Heike Bader – Alt

Rüdiger Husemeyer – Tenor

Christian Palm – Bass

Camerata Vocale Gevelsberg

Capella instrumentale Gevelsberg

Leitung: Gerhardt Marquardt

 

Eintritt: 10,- € (7,- €)

RGB

Dies Konzert mit dem Kammerchor Camerata Vocale bildet den stimmungsvollen Abschluss der diesjährigen Veranstaltungsreihe. Gemeinsam mit Solisten und Instrumentalisten wird unter dem Titel „Uns ist ein Kind geboren“ weihnachtliche Vokal- und Instrumentalmusik zu hören sein. Neben der gleichnamigen Kantate von G. Ph. Telemann und der Kantate „Schwingt freudig euch empor“ von J. S. Bach steht u. a. auch Weihnachtsmusik des in England sehr populären Komponisten John Rutter auf dem Programm.

camerataVocale2004a1

Camerata Vocale Gevelsberg

Die Solisten

Bischof

Antje Bischof (Sopran)

Geboren 1969 in Wuppertal, erhielt sie ihre erste musikalische Ausbildung (Violine) an der Bergischen Musikschule Wuppertal. Ihre Liebe zum Gesang entdeckte sie während ihrer Ausbildung zur Musik- und Lateinlehrerin (Sek II) in Köln.

1993 begann sie parallel zum Schulmusikstudium an der Musikhochschule Köln Gesang zu studieren, zunächst zwei Semester bei Prof. Wilfried Jochims, anschließend bei Prof. Henner Leyhe (mit ergänzenden Studien bei Kai Wessel, Emma Kirkby, Ketil Haugsand, u.a.). 1999 legte sie in Köln die künstlerische Reifeprüfung ab.

Den Abschluß eines weiterführenden Studiums bei Prof. Barbara Schlick (Musikhochschule Wuppertal) bildete im April 2002 das Konzertexamen.

Als Solistin legt Antje Bischof den Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit auf den Oratorien- und Konzertbereich. Ihr Repertoire erstreckt sich von der Renaissance bis zur zeitgenössischen Musik, wobei ihre Vorliebe der Alten Musik, insbesondere den Werken J. S. Bachs gilt.

BaderHeike

Heike Bader (Alt)

Die in Sangerhausen geborene Mezzosopranistin Heike Bader begann bereits als Sechsjährige Cello zu spielen. Sie studierte Gesangspädagogik an der Universität Halle-Wittenberg, an der sie von 2000 bis 2005 selbst einen Lehrauftrag inne hatte. 2001 schloß sie ein künstlerisches Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig an, das sie 2004 ebenfalls mit einem Diplom beendete.

Daneben nahm sie an mehreren Meisterkursen teil, unter anderem bei der Mezzosopranistin Daphne Evangelatos. In dieser Zeit wirkte sie als Solistin an verschiedenen Opernaufführungen mit. An der Leipziger Oper trat sie in Mozarts „Zauberflöte“ auf, und 2003 gastierte sie mit Erfolg bei der Kammeroper Schloß Rheinsberg.

Die Schwerpunkte ihrer künstlerischen Tätigkeit liegen allerdings im Kunstlied und der Geistlichen Musik. Im mitteldeutschen Raum ist sie häufig als Solistin in den großen Oratorien von Bach und Händel zu hören. Konzerte führten sie ebenfalls über die Landesgrenzen hinaus nach Österreich und in die Niederlande. Seit 2002 tritt sie regelmäßig bei den Händelfestspielen Halle/Saale auf. In den letzten Jahren gastierte sie auch wiederholt bei der Ansbacher Bach-Woche. Seit 2006 wirkt sie als Stimmbildnerin des renommierten Knabenchors „Wuppertaler Kurrende“ und ist auch darüber hinaus im bergischen Raum als Gesangspädagogin tätig.

HusemeyerRuediger

Rüdiger Husemeyer (Tenor)

Der Konzertsänger Rüdiger Husemeyer begann seine Gesangsausbildung bei Kammersängerin Christa Lehnert an der Musikhochschule in Karlsruhe. Es folgten weiterführende Studien bei Prof. Arthur Janzen und Gerd Türk an den Musikhochschulen Köln und Basel.

Er besuchte Meisterkurse zu Bach-Interpretationen in Stuttgart und Leipzig. Zusammenarbeit unter anderem mit Helmuth Rilling.

Rüdiger Husemeyer konzertiert im In- und Ausland; zu seinem Repertoire zählen neben allen bedeutenden Oratorien aus verschiedenen Epochen, zahlreiche Bach-Kantaten und andere geistliche Werke, Arien aus Oper, Operette und Musical sowie Lieder von Bach, Beethoven, Brahms, Mendelssohn, Schubert und Schumann.

PalmChristianSW

Christian Palm (Bariton)

Sein künstlerischer Weg wurde wesentlich von Ulf Bästlein und Bertold Schmid geprägt. Christian Palm tritt vor allem als Konzertsänger auf, dennoch hat er auch schon Partien seines Faches an Opernhäusern gesungen. Als Konzertsänger sang er in fast allen europäischen Ländern. Als Liedsänger trat er in Japan und in Europa bei internationalen Festivals auf. Er ist Stipendiat verschiedener Stiftungen und gewann Preise bei Liedwettbewerben.